Welche Tipps gibt die Chengdu Hi-tech Zone zur Förderung von drei Einhorn-Unternehmen innerhalb eines Jahres?

Von relevanten Akteuren wird erklärt, dass die Chengdu Hi-tech Zone danach strebt, zehn weitere Einhorn-Unternehmen in den nächsten drei Jahren zu fördern.

Kapital und Standort sind die grundlegenden Probleme, vor denen die meisten Start-ups anfangs stehen. Um die Schwierigkeit im Hinblick auf Kapital zu lösen, hat die Chengdu Hi-tech Zone zu Anfang dieser Jahreshälfte eine Einhorn-Investitionsstiftung mit Mitteln in Höhe von insgesamt 10 Milliarden RMB aufgebaut, um Unternehmen mit hohem Wachstumspotenzial, die Innovationstechnologien besitzen und innovative Geschäftsmodelle verfolgen, bei der Bewältigung der Finanzierungsschwierigkeiten zu unterstützen. Gleichzeitig wird die Standortfrage gelöst, denn die Chengdu Hi-tech Zone hat ebenfalls ein Inkubationsnetz etabliert, das spezielle Gewerbegebiete, Kreativwerkstätten, Inkubator, Beschleuniger, besondere Gebäude und professionelle Unternehmen mit einer Fläche von 4,3 Millionen Quadratmeter für Inkubationsbetreiber zur Verfügung stellt.

Darüber hinaus hat die Chengdu Hi-tech Zone auch ein schrittweises Kultivierungssystem von Unternehmen der Neuen Ökonomie etabliert, um zielorientiertere Förderungsmaßnahmen für Unternehmen in verschiedenen Entwicklungsphasen zu bieten. Beispielsweise können neue Unternehmen mit Wachstumspotenzial eine einmalige Förderung von maximal 1 Million RMB als Anfangskapital und Mietzuschuss erhalten. Außerdem wird ein Service-Mechanismus mit Fachpersonal für potenzielle Einhorn-Unternehmen eingerichtet, um ihnen breitgefächerte Unterstützung zu bieten, unter anderem beim Aufbau der Talentgewinnung, für Investition und Finanzierung, Marktexpansion sowie Erfolgstransformation.

Mithilfe der Unterstützung durch eine Reihe von Maßnahmen konnte die Chengdu Hi-tech Zone, abgesehen von den drei oben genannten Einhorn-Unternehmen, in den letzten Jahren eine Gruppe von „potenziellen Einhorn-Unternehmen‘ verzeichnen, zu denen u. a. die XW Bank, Revotek und GIMI Technology gehören. Revotek, ein biotechnologisches Unternehmen, hat beispielsweise die weltweit erste in-vivo-Versuchsserie zur Verpflanzung von 3D-Bioprinting-Blutgefäßen in Rhesusaffen mit großem Erfolg durchgeführt. GIMI Technology ist als der Begründer des chinesischen Non-Screen-Fernsehens in jüngsten Jahren mit dem CES Best Innovation Award, dem Red Dot Product Design Award und dem IF Design Award ausgezeichnet worden.

CHENGDU, China, 30. Oktober 2018 /PRNewswire/ — Am 19. Oktober berichtete man aus der Chengdu Hi-tech Zone, dass die neue Handelsmarke für Weine namens 1919 offiziell den Abschluss ihrer C-Finanzierungsrunde bekanntgegeben hat. Nachdem die Marke durch diese Finanzierungsrunde ein strategisches Investment in Höhe von 2 Milliarden RMB von der Alibaba Group gewinnen konnte, ist sie offiziell zu einem sogenanntem Einhorn-Unternehmen geworden und damit bereits das dritte in diesem Jahr in der Chengdu Hi-tech Zone.

Share this post:

Contenuto non disponibile
Consenti i cookie cliccando su "Accetta" nel banner"

Recent Posts

Comments are closed.

Utilizzando il sito, accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra. maggiori informazioni

Questo sito utilizza i cookie per fornire la migliore esperienza di navigazione possibile. Continuando a utilizzare questo sito senza modificare le impostazioni dei cookie o cliccando su "Accetta" permetti il loro utilizzo.

Chiudi